Siemens Forschungskooperation: Dezentralisierte Plattformen

Untersuchung DLT-basierter Geschäftsmodelle

Unterstützung der Demokratisierung von Plattformen

Das Internetprotokoll (TCP / IP) hat ein enormes Innovationspotenzial ermöglicht und aufgrund des digitalen Informationstransfers die Plattformökonomie geschaffen. Durch Transparenz und die Reduktion der Transaktionskosten sind neue Geschäftsmodelle entstanden, die Kunden mit überlegener Benutzererfahrung ansprechen. Durch Netzwerkeffekte und Informationsasymmetrie sind jedoch dominante Plattformen und quasi monopolistische Marktstrukturen entstanden.
 
Distributed Ledger Technologies (DLTs) wie Blockchain bieten durch Datenhoheit und Disintermediation ein hohes Potenzial für neue Geschäftsmodelle und demokratisieren damit die Plattformwirtschaft. Um einen solchen Demokratisierungsprozess zu ermöglichen, sind wirksame Governance-Modelle und ein Verständnis der Geschäftsmodellmechanismen erforderlich.
 
Zusammen mit Siemens wurde im Juli 2018 eine Forschungskooperation initiiert, um DLT-basierte Geschäftsmodelle und DLT-Governance-Mechanismen zu untersuchen. Ziel ist es, Implikationen für das Management abzuleiten, um zur Demokratisierung der Plattformwirtschaft beizutragen.

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte Herrn Kilian Schmück

KSchmueck
Kilian Schmück
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand